Die Band U2 Experience spielte am Samstag vor 250 Fans im Naturtheater Bad Elster - alles andere als ein billiger Abklatsch.

Von Eckhard Sommer
erschienen am 13.07.2015

Bad Elster. Da beißt die Maus keinen Faden ab: Ob Queen, Abba oder die Beatles - wer dem Vorbild nacheifert, muss sich am Original messen lassen. Am Samstag im Naturtheater war das nicht anders, denn als U2 Experience wandelten Alex Bolte, Micha Van de Weg, Holger Weber und Marcus Hartmann auf den Spuren von Gitarrist The Edge, Frontmann Bono, Bassist Adam Clayton und Schlagzeuger Larry Mullen.

Je weiter der Abend vorschritt, umso überzeugender gelang das. Sehr zur Freude der rund 250 Fans, denn für 21 Euro sind die echten U2 aus Irland nun wirklich nicht zu haben. Bono, The Edge, Larry Mullen und Adam Clayton - er war vor sechs Jahren tatsächlich im Vogtland, besuchte vor einem Konzert in Berlin die Firma Warwick in Markneukirchen - sind schon zu Lebzeiten eine der größten Bands der Popgeschichte, füllen Stadien, produzieren Hits wie am Fließband. Da fällt es schwer, die Sahnestücke heraus zu picken. U2 Experience schaffte den Spagat und spannte den Bogen von "Desire" und "Pride" von "Rattle And Hum" über "Where The Streets Have No Name", "With Or Without You" von "The Joshua Tree","One", "Mysterious Ways" von "Achtung Baby", "Sunday Bloody Sunday" von "Under A Blood Red Sky", "Discotheque" von "Pop" bis hin zu "Song For Someone" vom aktuellen Silberling "Songs Of Innocence".

Natürlich sind die schneidenden Gitarrenriffs von The Edge nicht eins zu eins zu kopieren und Bono mit seiner markanten Stimme und wie exaltiert er sich auf der Bühne gibt, bleibt eben Bono. Dennoch: Falls U2 mal kurzfristig ein Konzert absagen müssten - U2 Experience wäre zumindest eine Alternative. Micha Van de Weg ähnelt optisch dem Original, wie auch Alex Bolte The Edge und der verzichtete den Abend über natürlich nicht auf die typische, bommellose Mütze. Die Fans gingen begeistert mit, hatten mehr als nur eine Textzeile parat, erklatschten mehrere Zugaben. "Beautiful Day" - der U2-Klassiker lässt sich als Fazit des Konzertes ziehen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
FaLang translation system by Faboba