euhof (oz/tg) - Erstmals begrüßte Martin Ebeling als neuer Werksleiter in Neuhof-Ellers die rund 3500 Gäste zu der bereits in der Region zur Tradition gewordenen Veranstaltung. Ebeling ging in seiner Rede auf die Ereignisse in Nizza ein und betonte, dass man in Gedanken den europäischen Nachbarn näher und in Solidarität verpflichtet ist. Die beiden auftretenden Bands „M‘n‘M“, Martha & Madeleine aus Neuhof und Flieden, sowie „Cannon Ball“ aus Belgien präsentierten französische Songs.

Mit bangen Blicken verfolgte das Organisationsteam in den vergangenen Tagen den Wetterbericht, denn mit guten Bedingungen waren Open-Air-Konzerte in diesem Jahr nicht gerade gesegnet. Am Freitagabend jedoch konnte das Team des Werkes K+S mit den vielen Helfern, unter anderem des Bergwerksvereins, der Feuerwehr und der DLRG und dem für das Catering zuständige Team der Firma Imhof, die Gäste ohne Blitz und Donner auf dem vorbildlich präparierten Monte Kali begrüßen, so die Worte von Martin Ebeling. 

Eine Premiere in diesem Jahr war der Auftritt einer Vorband. „M‘n‘M“ brachten das Publikum mit eigen geschriebenen Liedern und Coversongs im Folk-Stil in Stimmung und ernteten für ihren Auftritt viel Beifall, zumal etliche Besucher die beiden einheimischen Mädels persönlich nicht nur von Konzerten bereits kannten, war auch für diese, der Auftritt vor so zahlreichem Publikum eine neue Erfahrung und Premiere.

Mit „Cannon Ball“ war erstmals in der Geschichte von „musik-on-top“ eine Band aus dem europäischen Ausland (Belgien) zu Gast. Der Gruppe eilt der Ruf voraus, die derzeit beste Supertramp-Tribute-Band Europas zu sein. Schließt man bei Songs wie „Logical song“ oder „Bloody Well Right“ die Augen, so kann man sich Roger Hodgson bzw. Rick Davis nicht nur vorstellen - man spürt und hört diese musikalischen Größen buchstäblich in jedem Ton und jeder Oktave.

Die Band um den Keyboarder Walter Prevoo hatte ihre einzigartige Stellung schon in zahlreichen Konzerten in Belgien, Frankreich und den Niederlanden unter Beweis gestellt. Nun setzte die Formation an, den Rest Europas und auch den Monte Kali zu erobern – und sie beginnt damit im Landkreis Fulda. Im Gepäck hatte „Cannon Ball“ sämtliche Hits ihrer Vorbilder von „School“ über „Take a long way home“ bis zu „Give a little bit“ und „It’s raining again“ und verbreiteten in manchem stimmgewaltigen Song beim Publikum Gänsehautfeeling. Als Zugabe brachte die Band mit „another brick in the wall“ und „goodbye stranger“ das Publikum nochmals in Rage.

FaLang translation system by Faboba