In Hemmoor begeisterte eine Cover-Band rund 1000 Besucher. (von Arno Grewe)

HEMMOOR. Der Stadtrat hatte sich eine Veranstaltung für die Hemmoorer Bürger auf dem neuen Rathausplatz gewünscht und im Team des Culturkreises einen erfahrenen Veranstalter gefunden. So startete am Sonnabend unter dem Motto „Umsonst & Draußen“ das erste „Open Air am Rathaus“ mit der Pur-Coverband „Abenteuerland“. Kurz bevor die Vorband, das junge Stader Trio „Dreiklangzelt“, die Bühne auf dem Rathausplatz betrat, endete ein kräftiger Gewitterschauer und ließ für den Rest des Abends die Besucher des sich immer mehr füllenden Rathausplatzes beim „Open Air am Rathaus“ im Trockenen feiern.

„Es war echt proppenvoll und das Publikum feierte ordentlich und auch friedlich ab“, freute sich Birte Zöllner, die Vorsitzende des Culturkreises Hemmoor. Als die Pur-Coverband „Abenteuerland“ dann die Bühne betrat, bevölkerten bereits bis zu 1000 Besucher den Rathausplatz. Die fünf Braunschweiger lieferten den Konzertgästen eine über zweieinhalbstündige Show inklusive einiger kräftig geforderter Zugaben. Ob „Lena“, „Funkelperlenaugen“ oder „Drachen sollen fliegen“ – die Band um ihren Begeisterung versprühenden Sänger Carsten Siebert hatte die große Bandbreite der Pur-Hits im Gepäck. Nicht nur die zahlreichen Zuhörer waren hin und weg vom ersten „Open Air am Rathaus“, auch der Hemmoorer Stadtdirektor Dirk Brauer zeigte sich begeistert und hofft nach dieser vielversprechenden Premiere jetzt natürlich auf eine Fortsetzung des „Umsonst & Draußen“-Konzeptes.

Da ein Verein dies natürlich nicht alleine stemmen kann, ist er auf Unterstützung angewiesen. „Wir müssen uns in Ruhe zusammensetzen und ein Fazit ziehen. Das Spendenverhalten vieler Besucher war auf jeden Fall schon mal positiv“, erklärte Birte Zöllner gegenüber unserer Zeitung.

 
 
FaLang translation system by Faboba